Lesezeit: 12 Minuten

Beim Onboarding in den ersten Wochen oder im späteren Arbeitseinsatz – Arbeitnehmer:innen absolvieren regelmäßig Schulungen. Manche zur Erfüllung rechtlicher Auflagen, andere auf Eigeninitiative der Mitarbeiter:innen und Vorgesetzten, immer zum langfristigen Vorteil des Unternehmens, denn qualifizierte Fachkräfte sind in vielen Branchen Mangelware. Doch solche Weiterbildungsangebote können auch einen enormen Kostenfaktor darstellen. Hier findet ihr einige Möglichkeiten eure Schulungskosten durch den Einsatz von VR-Trainings zu senken.

Warum sind Schulungen wichtig und sinnvoll?

Unternehmen sollten sich für die Weiterbildung ihrer Arbeitnehmer:innen einsetzen, auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Nicht nur spart qualifiziertes Personal aus den eigenen Reihen Kosten, es macht das Unternehmen attraktiver für zukünftige Mitarbeiter. Mitarbeiter:innen, die bei Weiterbildungswünschen unterstützt werden, identifizieren sich stärker mit dem Unternehmen und können so langfristig an das Unternehmen gebunden werden.

Die Übernahme von Schulungskosten hat auch Einfluss auf steuerrechtliche Aspekte. Dabei können nicht nur die Schulungsgebühren selbst geltend gemacht werden, sondern auch damit im Zusammenhang stehende Kosten, wie bspw. Fachliteratur, Reisekosten und Übernachtungen gehören dazu. Effizient geschulte Mitarbeiter:innen machen zudem weniger Fehler, auch das spart Kosten. Wer also in die Zukunft und das Wissen seiner Mitarbeiter:innen investiert, kann mit höheren Umsätzen und Gewinnen rechnen.

Warum sind Schulungen wichtig und sinnvoll?

Unternehmen sollten sich für die Weiterbildung ihrer Arbeitnehmer:innen einsetzen, auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Nicht nur spart qualifiziertes Personal aus den eigenen Reihen Kosten, es macht das Unternehmen attraktiver für zukünftige Mitarbeiter. Mitarbeiter:innen, die bei Weiterbildungswünschen unterstützt werden, identifizieren sich stärker mit dem Unternehmen und können so langfristig an das Unternehmen gebunden werden.

Die Übernahme von Schulungskosten hat auch Einfluss auf steuerrechtliche Aspekte. Dabei können nicht nur die Schulungsgebühren selbst geltend gemacht werden, sondern auch damit im Zusammenhang stehende Kosten, wie bspw. Fachliteratur, Reisekosten und Übernachtungen gehören dazu. Effizient geschulte Mitarbeiter:innen machen zudem weniger Fehler, auch das spart Kosten. Wer also in die Zukunft und das Wissen seiner Mitarbeiter:innen investiert, kann mit höheren Umsätzen und Gewinnen rechnen.

Welche Schulungen lohnen sich besonders in VR?

Bevor man sich mit den Vorteilen von VR-Trainings beschäftigt, sollte man wissen für welche Bereiche und Schulungsarten sich VR eignet. Die jährlichen Änderungen des Steuerrechts müssen anders vermittelt werden, als die Arbeitsabläufe an einem Umspannwerk. Themen die sich für die Umsetzung in VR besonders eignen, sind daher meist praktische Handlungs- und Bewegungsabläufe, bspw. Schulungen zur Arbeitssicherheit, Kommunikation, Anlagen- und Maschinenbedienung oder Einführungen in branchenrelevante Produkte. Auch der Aufbau von VR-Trainings kann sehr unterschiedlich sein und so maßgeschneidert angepasst werden. Dabei wird der Lernstoff bspw. durch 360°-Videos oder interaktive Sessions vermittelt. Possibl zeigt als Plattform für professionelle Virtual Reality Trainings und Schulungen im Arbeitsumfeld bereits sehr gut, wie ein solches Trainings aussehen und durchgeführt werden kann. Weitere Details zu verschiedenen VR-Trainings findet ihr in unseren Artikel zu “VR-Schulungen in der Praxis”.

Wie gestalten sich herkömmliche Schulungen zurzeit?

Bleibt zu Fragen, woran wir VR-Trainings messen oder welche gängigen Alternativen es gibt. Schulungen gestalten sich je nach Unternehmen sehr individuell, aber es können trotzdem grobe Unterscheidungen vorgenommen werden. Je nach Größe des Unternehmens werden Schulungen entweder intern organisiert, indem Schulungspersonal zu einem festen Termin vorbei kommt oder eigenes Personal die Schulungen durchführt, oder aber Schulungen werden extern gebucht, die Teilnehmer:innen reisen also zum Schulungsort. Auch die Lernmethoden unterscheiden sich stark nach Branche, Unternehmen und Schulungsthema. So kann es Schulungen geben, die einer Vorlesung oder Frontalunterricht ähneln, die Lehrenden also das Thema mit Hilfe von Präsentationen, Ausdrucken und Pamphleten erklären, oder auch Schulungen die eher praktisch orientiert sind, z.B. eine Demonstration an einer Maschine. Auch beliebt sind Schulungen mit Gruppenarbeiten, bei denen die Teilnehmer:innen sich das Wissen gemeinsam aneignen und die Schulungsleiter nur unterstützende Funktion haben.

Das Feld der Schulungen ist also sehr weit und lässt sich nur schwer pauschalisieren. Es empfiehlt sich daher genau zu definieren, welche Ziele man mit der Schulung erreichen will und welche Ressourcen einem zur Verfügung stehen. 

Welche Vorteile bietet VR gegenüber herkömmlichen Schulungen?

Die größten Kostenfaktoren bei Schulungen sind neben dem Schulungspersonal, dass die Kurse für Lernende bereitstellt und die Ergebnisse an die Führungsetagen kommuniziert, auch die eingesetzten Schulungstools und -technologien. Für Präsenzschulungen müssen z.B. entsprechende Räumlichkeiten – inklusive aller nötigen Ausstattung wie Schreibtischen, Whiteboards und Beamern – gemietet oder gestellt werden. Für Remote-Schulungen braucht es eine Plattform für ein virtuelles oder digitales Klassenzimmer. 

Auch Schulungsinhalte machen einen großen Teil der Kosten aus, denn Kurse ohne fundierte Inhalte sind nicht rentabel. 

Welche Vorteile bietet VR gegenüber herkömmlichen Schulungen?

Die größten Kostenfaktoren bei Schulungen sind neben dem Schulungspersonal, dass die Kurse für Lernende bereitstellt und die Ergebnisse an die Führungsetagen kommuniziert, auch die eingesetzten Schulungstools und -technologien. Für Präsenzschulungen müssen z.B. entsprechende Räumlichkeiten – inklusive aller nötigen Ausstattung wie Schreibtischen, Whiteboards und Beamern – gemietet oder gestellt werden. Für Remote-Schulungen braucht es eine Plattform für ein virtuelles oder digitales Klassenzimmer. 

Auch Schulungsinhalte machen einen großen Teil der Kosten aus, denn Kurse ohne fundierte Inhalte sind nicht rentabel. 

Ortsunabhängig 

Herkömmliche Schulungen finden entweder bei einem externen Schulungspartner oder intern im Unternehmen statt. Beide Varianten bringen Kosten mit sich. Externe Veranstaltungen brauchen Räumlichkeiten in denen sie stattfinden, möglicherweise muss auch Transport, Übernachtung und Verpflegung der Teilnehmer:innen gezahlt werden. Bei internen Veranstaltungen entstehen zwar keine zusätzlichen Kosten, aber sie belegen Arbeitsräume in denen während der Schulung nicht regulär gearbeitet werden kann.

VR-Schulungen können an jedem Ort stattfinden. Arbeitsprozesse können so auch virtuell durchlaufen werden, bevor bspw. eine neue Fabrik oder Produktionslinie fertiggestellt ist. Mitarbeiter:innen können vom Schreibtisch aus an Schulungen teilnehmen, sei es im Büro oder im Home Office, oder die Schulung wird in einem Konferenzraum statt in der Werkhalle gehalten. Dadurch wird der gewohnte Arbeitsfluss anderer Mitarbeiter:innen weniger gestört und man kann weiterhin alle produktionsrelevanten Räume wie gewohnt nutzen. 

Bessere Integration in den Arbeitsalltag

Wie bereits erwähnt müssen Mitarbeiter:innen für externe Veranstaltungen reisen. In dieser Zeit fallen Sie mit Hilfe von VR-Schulungen nicht aus. So manche externe Weiterbildung wird aus organisatorischen Gründen auch auf das Wochenende gelegt, was zu unnötigen Überstunden führt. VR-Schulungen lassen sich problemlos in den Arbeitsalltag integrieren. Weiterhin lassen sie sich teilweise auch selbstständig durchführen, sodass Teilnehmer:innen sich nicht auf einen starren Termin fixieren müssen und lernen können, ohne ihren Terminkalender anpassen zu müssen. Selbst Mitarbeiter:innen, die auf Geschäftsreise sind, können so an Weiterbildungen teilnehmen.

Höherer Lernerfolg

Ein weiterer Vorteil gegenüber einfachen Online-Lehrgängen oder Lehrfilmen ist die Immersion in die Lernsituation und die spielerisch Vermittlung der Arbeitsabläufe, wodurch Inhalte deutlich aufmerksamer verfolgt werden. Auch gefährliche Situationen lassen sich realitätsnah und sicher darstellen, das nimmt die Hemmung vor Fehlern. Wenn man die Arbeitsschritte in VR selber praktisch ausführt bleiben die Abläufe besser in Erinnerung als bei einfachen Demonstrationen, es wird also erheblich mehr Wissen aufgenommen und dieses bleibt länger in Erinnerung. Das belegen Studien, in denen ermittelt wurde, dass die Informationsvermittlung beim Einsatz von Virtual Reality bei sage und schreibe 90 Prozent liegt, im Gegensatz zu 20 Prozent bei klassischen Methoden wie etwa Frontalunterricht oder 40 Prozent bei Animationen.

Wiederholbar 

Da sich VR-Schulungen teilweise auch selbstständig von den Mitarbeiter:innen durchführen lassen, können sie auch beliebig oft durchgespielt werden. Sollten Teilnehmer:innen also nach der Schulung nochmal üben wollen ist das mit VR problemlos möglich. Die Inhalte lassen sich auch gut über mehrer Jahre nutzen, sodass man nicht jedes Jahr neues Material anschaffen muss. Sollte sich doch mal etwas ändern, lassen sich die Virtual Reality Inhalte relativ leicht anpassen und es muss meist nicht ein komplett neues Training entwickelt werden. Zudem können bereits geschulte Mitarbeiter:innen ihr Wissen an ihre Kollegen weitergeben sodass es sich lohnen kann eine Kleingruppe extern zu schulen und die restlichen Mitarbeiter:innen dann von dieser Gruppe schulen zu lassen.

Anpassbare & Standardisierte Inhalte

Ein weiter Vorteil ist die Standardisierung der Lerninhalte, so kann die Qualität der Schulung unabhängig von der Tagesform des Schulungsleiters gewährleistet werden. Natürlich ist auch weiterhin ein qualifiziertes und geduldiges Schulungspersonal für den Lernerfolg von Vorteil. 

Ist eine VR-Anwendung erstmal aufgesetzt, kann das VR-Training später noch erweitert werden. Einziger Kostenfaktor ist dann das Bereitstellen weiterer Hardware. Gerade in der aktuellen Situation, wenn Präsenzschulungen schwer realisierbar sind, bietet dies die Möglichkeit, Mitarbeiter:innen schulen zu können. Außerdem sind die Fortbildung schnell auf den Mitarbeiter:innen und sein individuelles Lernpensum anpassbar. Schulungszeiten werden auf ein effektives Minimum reduziert.

Fazit Dein erster Schritt in Richtung VR-Training

Virtual Reality kann Schulungen in eurem Unternehmen revolutionieren und bietet viele Möglichkeiten Weiterbildungskosten zu senken. Der Einstieg muss nicht aufwendig sein. 360°-Videos brauchen nur ein handelsübliches Smartphone, auch VR-Headsets lassen sich kostengünstig mieten. Mehr zu den Kosten von VR-Anwendungen könnt ihr in unserem Kosten-Guide nachlesen. Wer sich für den Ablauf und die Gestaltung von VR-Trainings interessiert, kann sich in unserem Blogartikel informieren. 

Ihr habt schon eine Idee für eine VR-Schulung oder wollt euch zum Thema Extended Reality beraten lassen? Dann meldet euch gerne für ein unverbindliches Gespräch bei den VR-Experten von World of VR – Wir freuen uns auf euch!

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development