Lesezeit: 6 Minuten

Virtual Reality in der Arbeitssicherheit gewinnt immer mehr an Akzeptanz und der Einsatz ist für viele Unternehmen vielversprechend. Aber welche Vorteile sind genau mit dem Einsatz von VR-Trainings in der Arbeitssicherheit verbunden und wie sieht ein VR-Arbeitssicherheitstraining aus? In diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber.

Was ist Virtual Reality?

In der Virtual Reality interagiert der Mensch in einer simulierten Umgebung. Dabei unterscheidet man im Wesentlichen zwei unterschiedliche Techniken. Zum einen kann eine  360°-Video oder Bild-Umgebung geschaffen werden oder eine 3D-Umgebung. Diese digitale Wirklichkeit geht über vorher bestehende Technologien hinaus, da sie ein umfassenderes, immersives Erlebnis ermöglicht. Durch die Nutzung einer VR-Brille wird dem Nutzer somit ein vollkommenes Abtauchen in die virtuelle Welt ermöglicht.

Welche Unterschiede gibt es?

Bei einem 360°-Video, wird mit einer speziellen 360°-Kamera ein Video aufgenommen, das rundherum abgespielt wird. Die Teilnehmer*Innen haben so das Gefühl, sich direkt in der Szene zu befinden. Diese Technik eignet sich beispielsweise für Verkaufstrainings, da die Teilnehmer*Innen hier ein Verkaufsgespräch zwischen einer Verkäuferin und einem Kunden beobachten und es dann analysieren können. 

Eine 360°-Tour besteht aus mehreren 360°-Bildern, die zusammengefügt werden. Das Bild ist in diesem Fall statisch, aber die Teilnehmer*Innen können sich in der Umgebung bewegen und es entsteht ein Gefühl für die Raumaufteilung. In dem Raum können dann Medien wie Infotexte, Videos, Bilder oder Audio-Dateien eingebunden werden.

Die meisten Möglichkeiten der Interaktion bieten 3D- Umgebungen. Teilnehmer*Innen können hier Gegenstände greifen, Arbeitsschritte ausführen und Aufgaben erledigen. So lassen sich auch Arbeitsabläufe darstellen, die in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden müssen. Diese Art der Trainings eignen sich daher besonders für die Arbeitssicherheit.

Welche Vorteile bietet Virtual Reality für die Arbeitssicherheit?

Virtual Reality hat einige Vorteile, die Mitarbeiterschulungen effizienter, effektiver und besonders sicherer machen. In Virtual Reality Gelerntes wird besser im Gedächtnis verankert und die VR-Trainings können beliebig oft wiederholt werden. Die höhere Aufmerksamkeit, die Wiederholungsmöglichkeit, aber auch das Handeln in der virtuellen Welt, tragen dazu bei, dass Mitarbeiter*Innen sich das Gelernte besser einprägen. Arbeitsabläufe (virtuell) ausgeführt zu haben, bleibt besser im Kopf, als den Ablauf nur zu hören oder erklärt zu bekommen. Auch gefährliche Situationen können in VR gefahrlos bewältigt werden. Und passiert doch mal ein Fehler, besteht hier keine Gefahr für das eigene Leben. Trotzdem können hier Elemente wie ein Brand, vibrierende Controller und/oder ein lauter Knall integriert werden, die dafür sorgen, dass die Teilnehmer*Innen die Konsequenz des Fehlers wahrnehmen und ihn hoffentlich nicht nochmal machen. Die VR-Trainings tragen außerdem dazu bei, dass Ausfallzeiten minimiert werden, denn nicht mehr für jede Schulung müssen Maschinen abgeschaltet oder der Arbeitsbetrieb gestoppt werden. 

Zusätzlich können in VR Gamification-Elemente eingebaut werden, die die Motivation der Teilnehmer*Innen steigern. Beispielsweise können Punkte gesammelt oder Prüfungen abgelegt werden.

Wie sieht ein VR-Arbeitssicherheitstraining aus?

VR-Trainings, besonders in der Arbeitssicherheit, sind meist eine Ergänzung und erweitern das bestehende Schulungskonzept. Es kann zum Beispiel so aussehen, dass zunächst theoretisches Wissen in einer Präsenz- oder Online-Schulung vermittelt wird. Darauf folgt dann ein virtuelles Training, in dem das neue Wissen Anwendung finden soll. Dieses Training können die Teilnehmer*Innen beliebig oft wiederholen. Die VR-Trainings-Plattform Possibl bietet außerdem die Möglichkeit, dass die VR-Trainings sowohl in Gruppen, als auch alleine absolviert werden können. Neben diesem “Übungsmodus”, in dem die Teilnehmer*Innen ein Training beliebig oft und mit Fehlern absolvieren können, gibt es zusätzlich den Prüfungsmodus. Hier müssen die Arbeitsschritte fehlerfrei ausgeführt werden. Passiert doch ein Fehler, ist die Prüfung nicht bestanden und muss wiederholt werden. Die Prüfungsdaten können gespeichert und an die Schulungsleiter übermittelt werden. 

Eine bestandene VR-Prüfung ist die Grundlage für das reale Training. Dieses kann aus einem passiven, beobachtenden Teil und einem aktiven Teil bestehen, bei dem die Arbeitsschritte in der Realität ausgeführt werden müssen. Die RheinEnergie setzt bereits sehr erfolgreich auf Virtual Reality in der Arbeitssicherheit

Natürlich ist es nicht möglich, auf diese Frage die eine Antwort zu geben, denn wie ein Virtual Reality Arbeitssicherheitstraining aussieht, das hängt immer von der genauen Zielsetzung, der Aufgabe und dem Umfeld ab.

Fazit

Das Feedback der Mitarbeiter*Innen, die an VR-Schulungen teilgenommen haben, ist durchweg positiv und die Erfolge der VR-Trainings sind ebenfalls vielversprechend. Es ist daher sinnvoll sich frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen und Virtual Reality in Arbeitssicherheitsschulungen zu implementieren. Denn neben der Aus- und Weiterbildung ist VR ebenfalls ein geeignetes Mittel, wenn es darum geht, Arbeitsabläufe aufzufrischen. 

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development