Das Mobile Marketing gehört in die Kategorie "digitales Marketing". Mit ihm lassen sich potenzielle Nutzer und Kunden auf mobilen Endgeräten ansprechen. Der Vorteil daran ist, dass sich der relevante Content meist auf unterschiedlichen Geräten aufrufen lässt. Dennoch ist er für Mobile Devices optimiert, um eine einwandfreie Lesbarkeit sicherzustellen.

 

Auf welchen Geräten funktioniert das mobile Marketing?

Mobile Marketing spricht eine andere Zielgruppe als das gängige Online-Marketing an. Es hilft Unternehmen insbesondere dabei, die jüngeren Neukunden oder Interessenten zu erreichen. Auch im Business ist die Optimierung auf mobile Endgeräte entscheidend: Wer vorzugsweise das Tablet (Tablet AR) oder das Smartphone nutzt, den sprechen diese Inhalte direkt an.

Welches Ziel verfolg Mobile Marketing?

Wie auch das klassische Marketing verfolgt das mobile Marketing das Ziel, die Aufmerksamkeit von Nutzern zu gewinnen. Da der Markt mobiler Endgeräte stetig ansteigt, lohnt es sich trotz allem den Massenmarkt anzusprechen.

Welche Teilbereiche inkludiert dieser moderne Ansatz?

Mit dem Ziel, eine breite Masse anzusprechen, fokussiert sich das mobile Marketing auf unterschiedliche Bereiche. Dazu gehören das Display Advertising, das Contentmanagement, das Programmatic Advertising, das E-Mail-Marketing und das Social Media Marketing.

Obwohl der Fokus auf diesen herkömmlichen Aspekten liegt, nutzt die moderne Form die neuen Möglichkeiten und Technologien der mobilen Welt.

Was ist die Voraussetzung für Mobile Marketing?

Damit Mobile Marketing funktionieren kann, benötigen Unternehmen eine unternehmenseigene Website, die über Standard Webbrowser aufrufbar ist. Es ist wichtig, diese Internetseite so einzurichten, dass die Zielgruppe sie einwandfrei auf dem Smartphone bedienen kann. Das verbessert die User Experience (UX). Dazu gehören aussagekräftige Inhalte wie auch eine hervorragende Visualisierung und eine ausgezeichnete Performance.

Mit einer solchen Grundlage lassen sich mobile Anzeigen schalten und Nachrichten versenden. Alternativ verweisen Unternehmen direkt auf die einzelnen Produkt- und Landingpages.

Ist für mobiles Marketing eine App notwendig?

Während ein Online-Angebot die Grundlage für das mobile Marketing ist, ist eine App nicht unbedingt notwendig. Trotzdem ist sie in einigen Bereichen eine sinnvolle Schnittstelle. Dazu gehören insbesondere Angebote aus der E-Commerce Branche. Diese lädt der Kunde direkt auf das Smartphone oder Tablet und wird beispielsweise mittels Push-Benachrichtigung über neue Produkte informiert. Der Vorteil an diesem Vorgehen ist, dass kein stationärer Computer notwendig ist.

Wie funktioniert mobiles Marketing?

Damit das mobile Marketing den Kunden direkt anspricht, passt die Marketing-Abteilung des Unternehmens das Design und den Content auf die kleinen Geräte an. Dabei können Firmen unterschiedliche Ansätze für das eigentliche Marketing wählen. Besonders beliebt sind Werbe-SMS oder Werbe-E-Mails. Alternativ können Kunden eine unternehmenseigene App nutzen. Dasselbe gilt für mobile Coupons oder das gezielte Social Media Marketing für mobile Endgeräte.

Insbesondere die SMS scheint im modernen Marketing an Bedeutung zuzunehmen. Sie verzeichnet eine hohe Öffnungsrate. Damit steht sie in einem klaren Kontrast zur Werbe-E-Mail, die viele Kunden ungelesen löschen. Gleichzeitig nehmen viele Interessenten diese Form des Marketings stärker wahr, da weniger Informationen über SMS eingehen.

Bleibt das E-Mail-Marketing weiterhin relevant?

Damit das E-Mail-Marketing im mobilen Marketing funktioniert, müssen Unternehmen ihren Content auf die Endgeräte einstellen. Das bedeutet, Inhalte sollten selbst auf kleinen Bildschirmen einwandfrei zu erkennen sein.

Phygital?

Wie effektiv AR– und VR-Anwendungen im Marketing sind, erfährst du unter dem Punkt Phygital.

Welche Vorteile bietet mobiles Marketing?

Das mobile Marketing bietet einen klaren Vorteil gegenüber dem klassischen Online-Marketing. Solange der Kunden den Standortzugriff erlaubt, verfügt der Anbieter über die Ortungsfunktion. Diese Funktion ermöglicht es Unternehmen, ihre Marketingstrategien gezielt auf Orte anzupassen und explizit zu gestalten.

Zusätzlich verfügt es über eine hohe ortsungebundene Erreichbarkeit. Während wenige Menschen lange Zeit am stationären PC verbringen, ist das Smartphone stets griffbereit. Durch die hohe Konsumrate auf mobilen Endgeräten steigt die Wahrnehmung gewünschter Inhalte. Diese ständige Verfügbarkeit animiert Bestandskunden wie auch potenzielle Neukunden zur direkten Interaktion und Kommunikation. Für Unternehmen bedeutet es, dass die Kontaktaufnahme und der Dialog persönlicher sind.

Welche Herausforderungen treten beim mobilen Marketing auf?

Die Schwierigkeiten beim Mobile Marketing sind nicht zu unterschätzen. Deshalb erfordern sie viel Aufmerksamkeit vonseiten der Marketing-Abteilung.

  • Die größte Herausforderung ist nach wie vor der Anspruch an das Webdesign. Das responsive Design erlaubt es, die Inhalte und den Content auf unterschiedlichen Displaygrößen anzuzeigen. Diesen Faktor müssen Unternehmen insbesondere beim Einsatz von Bildern beachten. Sie sollten in hoher Qualität vorliegen, aber dennoch niedrige Ladezeiten verlangen.
  • Eine weitere große Hürde ist der Datenschutz. Die Location Based Services geraten aus diesen Gründen oftmals in Kritik. Trotzdem ist es das Ziel, die Werbung bestmöglich zu personalisieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, die gespeicherten Kundendaten im Auge zu behalten. Tatsächlich dürfen Unternehmen ausschließlich relevante Daten speichern.

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development